Basketball 3Basketball

Basketball in Deutschland wird immer populärer, nicht zuletzt auch wegen der deutschen Nationalmannschaft um ihren NBA-Star Dennis Schröder (Atlanta Hawks). Der 23-jährige ist mittlerweile einer der besten Point Guards in der besten Liga der Welt und führte das deutsche Team - erstmals nach vielen Jahren – bis in’s Viertelfinale der Europameisterschaft 2017.

Auch beim MTV München wird seit vielen Jahrzehnten schon erfolgreich Basketball gespielt. 1985 schaffte es das Herrenteam bis zum Aufstieg in die Regionalliga Süd, im gleichen Jahr holte die jetzige MTV-Damen- und Jugendtrainerin Doris Schuck, damals noch bei der SG München, ihren ersten von insgesamt 4 Deutschen Pokalsiegen. 1992 gewann die 60-fache Nationalspielerin mit Lotus München – nach 8 Finalteilnahmen (!) – auch noch die Deutsche Meisterschaft.

Seit rund 10 Jahren trainiert sie den weiblichen Nachwuchsbereich des MTV, zusammen mit der früheren Bundesliga-Centerin Uta Englisch und mit Kerstin Wolf. Die Damenmannschaft des MTV 1979 führte sie von der Bezirksliga über die Bezirksoberliga und die Bayernliga (Meisterschaft 2016) bis in die Regionalliga Südost. Die Damen 2 spielen in der Bezirksliga.

Mittlerweile ist die Basketball-Abteilung des MTV auf knapp 400 Mitglieder angewachsen, in der neuen Saison 2017/18 gehen insgesamt 14 Mannschaften, davon 10 Jugendteams (!) an den Start. Aushängeschild sind nach wie vor die Damen 1 in der Regionalliga Südost – eine sehr attraktive und sympathische Mannschaft ! Bei den MÄDCHEN reicht die Palette von der U10/U12w über die U14/U16w – jeweils Bayernliga - bis zur U18w. Dank der sehr guten Jugendarbeit brachte der MTV wie etwa mit  Cynthia Homburger (U16w/U18w) bereits einige Nationalspielerinnen in in die DBB-Auswahlteams, weitere MTV-Talente stehen im „DBB-Perspektivkader“ und in der „Bayernauswahl“. Bei den JUNGS sind die U10/12m (Anfänger, Fr. 15.00-16.30 Training) sowie die U14m (Bezirksliga), die U16m (Bezirksoberliga) und die U18m (Bezirksliga) im aktuellen Spielbetrieb. Bei den Herren gibt es nach einer Bündelung der Kräfte nur noch zwei Teams, die Herren 1 wollen mit aller Macht nach oben, die Herren 2 gehen ebenfalls sehr ambitioniert unter den Körben zu Werke. 

 

 

basketball