Spielberichte

 

Spielberichte

 

Damen 1

 Wochenende 14./015.04.2018 

Gelungener Saisonabschluss der Damen1 in der Regionalliga Südost              – MTV-Youngsters sichern 69:61-Sieg bei München Basket

Endlich war sie wieder mit dabei, die eigentliche Starting-Five des MTV,  im letzten Regionalligaspiel dieser Saison, auswärts gegen München Basket. Sie saß sogar auf der Bank, allerdings auf der gegenüber liegenden Hallenseite, auf einer der zahlreichen  Zuschauerbänken, und feuerte zusammen mit vielen ehemaligen MTV-Spielerinnen das aktuelle MTV-Team frenetisch an:                                          Flügelspielerin Frieda von Sassen (erwartet Nachwuchs), Centerspielerin Ilo Trübswetter (Muskelfaserriss in der Wade), Powerforward Marietheres Wulff (gerade 17 geworden, Kreuzbandriss fast abgeheilt), Centerspielerin Natalie Schönbuchner (Saisonpause), es fehlte nur noch Alena Lauts (beruflich verhindert), zusammengerechnet saßen da, vorsichtig gerechnet, ein Punkteschnitt von 30-40 Punkten pro Spiel,  „welche Mannschaft kann das denn überhaupt verkraften,“ so der Stoßseufzer von MTV-Trainerin Doris Schuck, „aber das freut mich wahnsinnig dass die alle mit dabei sind, das zeigt dass wir trotz dieser sehr unglücklich verlaufenen Saison immer noch einen sehr großen Zusammenhalt im Team haben.“                                                                                                                                                                                  Und was die verbliebenen 7 MTV-Spielerinnen auf’s Parkett legten, heizte die Stimmung in der Halle in der Dachauer Straße dann noch mehr an. Denn neben den hochmotivierten und unermüdlichen kämpfenden Stammkräften wie Powerfrau Selina Kraft (Topscorerin mit 20 P.), Cap. Annika Straßner (6 P./starke Defense, und großes Photo im Lokalsportteil der Südd.Zeitung !),  der listenreichen Aufbauspielerin Barbara Bosnjak (7 P./1 Dreier), und Centerin Sabine Frerichs (4 P.) zeigten sich die gerade drei MTV-Youngsters von ihrer allerbesten Seite: Die erst 15-jährige Dierry Sow (14 P. / 1 Dreier) zog mit leichten Schritten immer wieder unwiderstehlich zum Korb, brachte mit Sicherheit die beste Leistung in ihrer ersten Regionalligasaison. Die 16-jährige Liv Imping (4 P.) stand ihr in  Schnelligkeit und Spielfreude nichts nach, und die 18-jährige Verona Dushi (14 P.)  legte schon ziemlich abgezockt ihre ungewöhnliche Treffsicherheit und Reboundstärke an den Tag. Nur im 1.Viertel, als der MTV noch auf Barbara Bosnjak verzichten musste, lag man deutlich zurück (8:18), die anderen 3 Viertel gingen dann mit 15:22/16:22/12:17 an den MTV, und im Gegensatz zum Hinspiel, als man ebenfalls 3 Viertel gewann aber dann mit 53:57 verlor, ging der Sieg diesmal, sicherlich auch verdient, an den MTV München.  

Das Fazit von Abteilungsleiter Laszlo Baierle: „Auch wenn wir jetzt erstmal Richtung Bayernliga planen werden, die Regionalliga werden wir nicht aus den Augen verlieren, denn vieles hängt davon ab, ob Schwabach den Sprung in die 2.BL wagt, und wer überhaupt in die Regionalliga Südost aufsteigen will, denn die vielen weiten Auswärtsfahrten sind heftig, eine Aufteilung wie früher – die auch schon offiziell angedacht wird – in zwei Regionalligen Nord/Süd mit anschließenden Playoffs - wäre aus unserer Sicht auch sportlich sinnvoller. Wir haben auf alle Fälle in der Saison 2018/19 wieder eine gute Mannschaft zu Verfügung, unsere Youngsters haben sich, nach leichten Anpassungsproblemen, insgesamt sehr gut verkauft, und wir haben, dank unserer langjährigen, sehr guten Jugendarbeit, noch einige Talente in petto. Was aber nicht ausschließt dass wir die eine oder andere Verstärkung  von außen sehr gerne begrüßen würden !“                                                                                                                   Schließlich  hat der MTV neben Basketball noch einiges mehr zu bieten als andere Vereine: 8500 Mitglieder, 22 Abteilungen, damit größter Breitensportverein Münchens, zentrale Lage am Goetheplatz (U3/U6) im Herzen von München, tolles Fitnessangebot auf zwei Ebenen, eine in diesem Sommer 2018 frisch renovierte MTV-Halle mit – endlich – neuem Holzparkettboden incl. Fußbodenheizung sowie neuem Lichtkonzept, und mit der wohl besten und stilvollsten Vereins-Taverne (sehr guter Grieche "IN MAMAS KÜCHE").           Und dazu kommt noch das große MTV-Sportzentrum an der Werdenfelsstraße mit Zweifachhalle (Volleyball, Handball), Tennishalle mit italienischem Top-Restaurant "INCONTRO" und 5 Tennisplätze, 4 Fußball- und 2 Hockeyplätze, Beachvolleyball und Leichtathletik. Und das mit absolut moderaten Mitgliederbeiträgen für Basketballer/innen. Wo gibt’s das sonst noch in München, der Weltstadt mit Herz ?  Autor Laszlo Baierle

 

25.11.2017/ MTV mit Auswärtssieg in Chemnitz - Miniteam macht's möglich

Das neu formierte Regionalliga-Team des MTV 1879 München mit:                         stehend v.l.: Trainerin Doris Schuck, Selina Kraft, Marietheres Wulff, Dierry Sow, Sabine Frerichs, Ilona Trübswetter. Vorne v.l.: Liv Imping, Alena Lauts, Annika Straßner, Barbara Bosnjak, noch nicht auf dem Bild: Verona Dushi

Ohne große Erwartungen, mit nur 6 Spielerinnen an Bord, startete der MTV München im 9er-Bus zum Auswärtsspiel nach Chemnitz – und kam am Abend mit einem unerwarteten und auch in der Höhe verdienten 51:65-Auswärtssieg nach München zurück. Nach dem Saison-Aus von Marietheres Wulff (Kreuzbandriss) fehlte diesmal mit Frieda von Sassen (beruflich verhindert) eine weitere konstante Werferin im Gästeteam, und Neuzugang Selina Kraft war immer noch krank, Doch  was dann das verbliebene „Häuflein der Aufrechten“ nach problemloser Anreise in Chemnitz auf das Hallenparkett legte, brachte selbst die erfahrene MTV-Trainerin Doris Schuck zum Staunen:“ Wir waren von Beginn an hoch konzentriert und vor allem unglaublich effektiv, also da geht einem das Basketballherz so richtig auf !“ Bereits im 1. Viertel (11:21) punkteten die beiden Außenspielerinnen Alena Lauts (19 P.) und Annika Straßner (16 P.) so konstant und zuverlässig wie ein Uhrwerk. Im 2. Viertel steuerte dann maßgeblich Centerin Ilo Trübswetter, die ihre ganze Routine ausspielte, 14 ihrer insgesamt 18 Punkte zum 24:37-Halbzeitstand bei. „ Wichtig war dass wir mit der Chemnitzer Presse sehr gut zurecht kamen“, lobte die MTV-Trainerin ihr Miniteam, bei dem sich auch Barbara Bosnjak (4 P.) und  die erst 15-jährige Dierry Sow (4 P.) durch kluge Pässe und zahlreiche Assists auszeichneten. Und auch die 1.90m große Centerspielerin Sabine Frerichs (4 P.) zeigte sich stark verbessert im  Reboundverhalten, vor allem in der Defense gelangen ihre dadurch zahlreiche Ballgewinne. Auch das 3.Viertel (35:55) ging klar an die Gäste aus München, erst im letzten Viertel machte sich ein leichter Kräfteschwund bemerkbar, doch am vielbejubelten 51:65-Auswärtssieg des MTV München war nicht mehr zu rütteln. Laszlo Baierle

 

18.11.2017 / Endlich ! 1. Sieg für Regionalliga-Damen gegen BG Elsenfeld/Großwallstadt

Im sechsten Saisonspiel gelang der neuformierten und immer noch ersatzgeschwächten Mannschaft des MTV München der erste Sieg. Ausgerechnet gegen den letztjährigen „Angstgegner“, gegen den man in der letzten Saison zweimal ziemlich schlecht gespielt und verloren hatte, gewann das Team von MTV-Trainerin Doris Schuck am Samstag mit 63:57. Mit dem Kreuzbandriss vor 2 Wochen von Toptalent Marietheres Wulff, mit ihren 16 Jahren immerhin die stabilste Werferin des MTV in den ersten 4 Spielen, zuletzt 19 Punkte gegen Würzburg, wurde die Mannschaft auch weiterhin von krankheits- und berufsbedingten Ausfällen gebeutelt.Zeitweise waren 3 Spielerinnen aus der Starting-Five nicht dabei, so auch bei der unnötigen Heimniederlage vor einer Woche gegen das ebenfalls stark dezimierte Team von Aufsteiger BG Litzendorf. Aus der Not heraus nahm Trainerin Doris Schuck die erst 15-jährige Bayernauswahlspielerin Dierry Sow, mit dosierten Einsätzen, hoch ins Damenteam, ebenso wie die 16-jährige Liv Imping (2 P.), die gegen Elsenfeld/Großwallstadt ein starkesDebut gab. Sie übernahm anfangs die Aufgabe, die quirlige Dreipunktespezialistin Franziska Witzel (11 P./2 Dreier) aus dem Spiel zu nehmen, später übernahm das Annika Straßner, die frisch aus dem 2-wöchigen Urlaub zurück, vor Spielfreude nur so strahlte und mit 21 Punkten (2 Dreier) die Topscorerin des Spiels wurde. 21:11-Führung nach dem 1.Viertel, im 2.Viertel kamen die Gäste, bei denen Theresia Witzel wegen einer Knieverletzung fehlte, besser ins Spiel (37:34). Beim MTV punkteten nun auch Alena Lauts (16 P.) und Frieda v. Sassen (9 P./1 Dreier) zuverlässig, dennoch blieb die Führung knapp (3.V 49:42), dann setzte sich der MTV, bei denen die angeschlagenen Centerspielerinnen Ilo Trübswetter (8 P.) und Neuzugang Sabine Frerichs (5 P.) nochmals alles gaben, und Barbara Bosnjak (2 P.) klug mit aufbaute, auf 10 Punkte ab (53:43), musste aber noch bis zum Schluss zittern, denn nun drehte beim Gegner plötzlich Alyssa Weigelt (16 P.) auf, bis der erste Saisonsieg mit 63:57 unter Dach und Fach der bereits teilweise renovierten MTV-Halle war. Laszlo Baierle

U16 Weiblich

 14.10.2017/ Sensationeller und unerwartet deutlicher 85:65-Heimsieg der MTV-Girls U16w in der Bayernliga gegen den favorisierten Lokalrivalen Jahn München. Angeführt von der überragend Bayernauswahl-Spielerin Dierry (21 Punkte), die ihrem Team und Aushilfscoach Laszlo Baierle exakt die Spielsysteme von Jahn erklärt hatte, legten die Mädels von Trainerin Doris Schuck, die mit den Da1 in Regionalliga unterwegs war, los wie die Feuerwehr und setzten die Jahnlerinnen sofort schon unter deren Korb unter Druck: Paula (7 Punkte, 8 Steals) verteidigte zäh und unermüdlich den gegenerischen Aufbau mit vielen Ballgewinnen, Team-Cap Amanda motivierte das Team nochmals vor dem Match und während des Spiels, kam auf tolle 14 Punkte, obwohl sie in der 2.HZ verletzt ausscheiden musste. Nora legte ein unglaubliches Schlussviertel hin, machte dort 15 ihrer insgesamt 22 Punkte, Marina und Annika fighteten ebenfalls unglaublich stark, machten je 8 Punkte, Evi entlastete Paula souverän und traf sicher (4 Punkte), Lina (1 P.) ersetzte Amanda souverän in der Defense, und spielte in der Offense klug mit, und die erst 13-jährige Isabella ging in der Schlussphase rotzfrech zu Werke mit Ballgewinnen,Assists und 2 Freiwürfen.

Am Ende war der Jubel der MTV-Girls grenzenlos, Jahn München mit 85:65 geschlagen - natürlich flossen auch ein paar Freudentränen, doch dann strahlende Gesichter auf dem  Siegerphoto unter der Anzeigetafel !!

 

15.10.2017 / Spielpraxis sammeln heißt es für die U16-2 Mädels in der Bezirksoberliga. Fürsorglich und kompetent angeleitet von Coach Christian Madl schlugen sie sich tapfer  gegen Tabellenführer ESV Staffelsee, verloren am Ende aber doch mit 60:82 - ist aber kein Beinbruch !

Die Punkte machten: Lara 16 Punkte, Nora 15, Martha 8, Lina 7, Gulia 6, Luzi 4, Simroj, Nelly und Jiya je 2

U16 Männlich

 14./15.10.2017 / Die U16m (BOL) lieferte - ebenfalls in der MTV-Halle - der TG Landshut einen tollen Fight, der erst im Schlussviertel - leider zu ungunsten der MTV-Jungs - entschieden wurde. Angetrieben von Coach Ossi Ossimitz hielten sie lange Zeit hervorragend mit, wandelten sogar einen 4:19-Rückstand in eine kurzzeitige Führung um (38:37), doch am Ende ging ihnen etwas die Luft aus und sie mussten eine etwas zu hohe 74:87-Niederlage hinnehmen.

Die meisten Punkte machen Raffii Nr.11 (30) und Tim Nr.10 (27), dann folgten Justus (10), Finn (4), Bendix (aus der U14m / 3), Ben, Daniele, Florijan und Nick blieben leider ohne Zähler. Die beiden Trainer Ossi (links) und Markus (rechts)  hoffen wie alle auf die baldige Rückkehr von Leo, der eigentliche Topscorer der Liga laboriert an einer Fußverletzung, dürfte aber bald wieder fit sein. 

U14 Weiblich

 14./15.10.2017  Erster Sieg für die U14-Mädels in der Bayernliga ! Das Team von Trainerin Kerstin Wolf schlug Wasserburg in der MTV-Halle deutlich mit 109:82, zur Pause war der Abstand beim 44:41 noch ziemlich knapp. Doch angeführt von Topscorerin Isi (40 P.) und den beiden U12-Mädchen Helena (20 P.) und Lily (19 P.) steigerten sich die MTV-Girls mit Eva und Agleia (je 8 P.), sowie Mae, Helena (je 6) und Gretha (2 P.) gewaltig und brachten den 1.Sieg im zweiten Spiel sicher nach Hause ! Weiter so !!

U12 Weiblich

25.11.2017 / Die U12-Mädels weiterhin ungeschlagen an der Spitze in der BOL

Super ! Obwohl mit Emma (verletzte sich im Training) die größte Spielerin des MTV fehlte, besiegte das Team von Trainerin Uta Englisch den Verfolger Bad Aibling klar mit 90:55, es ist der 5.Sieg im 5.Spiel, nächste Woche kommt es dann auswärts zum Spitzenspiel gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Mädchen aus Rosenheim !

Utas Schützlinge - Jubel nach dem 5. Sieg in Serie - Spitzenreiter der BOL

18./19.11.2017 Und die U12-Mädels von Trainerin Uta Englisch fliegen von Erfolg zu Erfolg, von Rekordsieg zu Rekordsieg: Mit 105:71 wurde auch der letztjährige "Angstgegner" TSV Wasserburg in die Schranken gewiesen, 4.Sieg im 4.Spiel, doch jetzt kommen die schweren Gegner, Rosenheim bislang ebenfalls ungeschlagen, und Bad Aibling.

 21./22.10.2017 Weiterer Rekordsieg für die U12-Mädchen in der BOL / Mit 102:30 gewann das Team von Trainerin Uta Englisch beim TSV München Ost, der 3.Sieg im 3.Spiel und ist auch weiterhin ungeschlagen Tabellenführer !!

 

14./15.10.2017  Haushoher 162:27-Heimsieg für die U12-Mädels  von Trainerin Uta Englisch und Co-Trainer Christof Lammers in der BOL, die tapferen, aber völlig überforderten Mädchen vom TV Miesbach konnten einem schon richtig leid tun. Aber - auch ohne Pauline und Amina - legten die MTV-Zwuckel voller Spiel-und Einsatzfreude los wie die Feuerwehr und waren selbst von den MTV- Coaches kaum zu bremsen.

 

Helena (62 P.), Lily (32 P.),Gretha (22 P.),Emma (21 P.),Eva (11 P.),Antonia (7 P.),Eva-Lotta (5 P.),Paulina (2 P.) - ungeschlagen Tabellenführer der BOL 

basketball